Bettumbau für mehr Komfort

Das Querbett war mit seinem starren Lattenrost und der "aufgeschäumten Hartplastik"-Matratze viel zu unbequem. Glücklicherweise stand ich mit dieser Meinung nicht alleine da. So stand an einem Wochenende im Februar 2018 abermals ein Bettumbau an. Der originale Lattenrost kam raus und musste durch eine stabile Konstruktion für die Froli ersetzt werden. Natürlich hätte man die Froli einfach auf den Lattenrost legen können, doch der Platzverlust beim eh schon hoch gelegenen Bett wäre zu gross gewesen.

Die folgenden zwei Nächte Probeschlafen hatten leider gezeigt, dass die Froli alleine die harte Matratze nicht ausgleichen konnten. Man merkte einen Unterschied, aber die Liegefläche war noch immer viel zu hart für uns Weichschläfer. Christoph's alte Wohnwagen-Matratze stand Zuhause als Gästebett rum und wurde kurzerhand hier ausprobiert. Damit schläft es sich viel bequemer. Einziges Manko ist, dass die Matratze ca. 8cm zu schmal ist. Ich habe aus einer Fleecedecke eine Rolle genäht, die den Spalt perfekt ausgleicht. Man liegt hinten sowieso nie so nahe an der Wand, dass es stören würde.

Während den vier Wochen in Kroatien haben wir beide wunderbar geschlafen. Test bestanden.