Wohnraumbatterie

Ab Werk war im Wohnmobil eine 75 Ah Nassbatterie verbaut. Für den Innenraum ist so etwas wegen der Ausgasung denkbar ungeeignet. Christoph hatte sie kurz nach dem Kauf durch zwei 80 Ah Gelbatterien ersetzt. Diese brachten gute Werte und wir waren damit eigentlich sehr zufrieden. Trotzdem liebäugelte er immer wieder mit den modernen Lithium-Batterien, hauptsächlich wegen dem Gewicht. 

Er entschied sich bewusst für die Qualitäts-Batterie Super-B und gegen vergleichbare, günstigere Produkte, wo teilweise unklar ist, welcher Hersteller dahinter steckt (in China gelabelt, in Europa teuer verkauft). Der Einbau war denkbar einfach. Alte Batterie raus, Neue rein. Auch dies ein Vorteil gegenüber Konkurrenzprodukten. Unseren Wechselrichter konnten wir nun ebenfalls in der Fahrersitzkonsole (anstatt dahinter) verstauen. Für die unkomplizierte Handhabung gibt es dank einem selbst gebastelten Adapter eine Schweizer und eine Deutsche Steckdose.

Zur Batterie gibt's ganz dem Trend entsprechend eine eigene App. Runter laden, Knöpfchen drücken und schon sieht man den Ladezustand, Stromfluss und die Spannung. 

Die neue Batterie hat ein Gewicht von gerade mal 12.3 Kilogramm. Die alten Batterien bringen jeweils 25.6 Kilogramm auf die Waage, total 51.2 Kilogramm. Ob die Gewichtsersparnis die Investition rechtfertigt muss jeder selber entscheiden. Wir zumindest freuen uns sehr über die gewonnenen 39 Kilogramm!