· 

Bergruh - Projekt Bett

Für das neue Schlafzimmer in der Bergruh musste ein neues Bett her. Ich hätte ja was Gebrauchtes organisiert, doch Christoph wollte selber eines machen. Schliesslich müsse es stabil genug sein. 

So opferte er sein freies Wochenende und wir zimmerten zusammen unser Bett. Ich war einmal mehr sein Handlanger und erledigte Arbeiten nach Anweisung. Schon erstaunlich wie viele Stunden man für so etwas benötigt. Am Sonntag wurde nochmals lackiert. Leider haben wir ausgerechnet im Kopfteil eine Stelle, wo das Holz zuvor mit Druck verletzt worden ist. Durch das Wasser im Lack quoll das Holz auf. So etwas kann immer mal geschehen, weiss man leider vorher nicht. Aber wir lassen uns etwas einfallen, um die Stelle zu überdecken.

Ich hatte die Idee, die Schubladenfronten unserer neuen Kleiderkommoden ebenfalls durch Dreischichtplatten zu ersetzen. Der Korpus wird weiss bleiben. Ich musste vorab die Front vermessen, damit Christoph die CNC programmieren konnte. Habe mich dabei allerdings vermessen. 🙈 Halb so schlimm, wenn man das an einem Muster testet. Bin gespannt, wie das fertige Möbel aussehen wird.

Am Montagmorgen holte ich vor Christophs Arbeitsbeginn das Bett und die neuen Schubladen-Fronten ab und fuhr in die Bergruh. Der Aufbau der Kommoden war erstaunlich zeitaufwendig aber unproblematisch. Von unseren Schubladenfronten bin ich begeistert. Die Maserung vom Holz verläuft über beide Kommoden. Vermutlich werden wir die obere Platte ebenfalls noch durch eine Dreischichtplatte ersetzen. 

Erst wollte ich das Bett nicht alleine montieren. Ich hatte Bedenken die sperrigen Teile unbeschadet in den ersten Stock zu bekommen. Das schwere Kopfteil liess sich allerdings Stufe für Stufe erstaunlich gut hochtragen. Die Montage war einfach. Beim Lattenrost vom schwedischen Möbelhaus fühlte ich mich direkt an einen Lego-Bausatz erinnert. 😉

Kleines Problem: die beiden Lattenroste waren gemeinsam 5mm zu breit für unseren Rahmen. Da musste vor der Montage eben die Säge ran. Die unterschiedlichen Matratzenhöhen werden noch nachgebessert. Ebenso muss das Bett weiter verstärkt werden und wir bekommen kleine Nachttischchen. Das macht dann aber der Schreiner, nicht der Handlanger. 😂

nächster Beitrag


Kommentar schreiben

Kommentare: 0