· 

Langes 1. August-Wochenende

Just in Time stand ich bei Christoph im Geschäft um ihn abzuholen. Da die Axenstrasse wegen Steinschlag seit vergangenen Sonntag gesperrt ist, kämpften wir uns durch die Luzerner Autobahn. Zu allem Elend hatte es einen Unfall gegeben und es staute sich kilometerweit zurück. Auch die Umfahrung durch Luzern Stadt war entsprechend verstopft. Nach geschlagenen zwei Stunden standen wir endlich in Schattdorf, um unsere Fahrräder abzuholen. Erfahrungsgemäss sind unsere Besuche bei Bikewelt Gisler immer etwas länger. So auch dieses Mal. Erst um 20:30 Uhr entliessen wir Christian in den wohlverdienten Feierabend. Zumindest ich hatte deshalb ein schlechtes Gewissen.

Wohin nun? Der angepeilte Schlafplatz liegt eine knappe Stunde von hier und hungrig waren wir auch. Abermals fuhren wir zur Pouletburg und gönnten uns ein leckeres Poulet im Chörbli. Leider hiess es dieses Mal, dass man (nicht mehr?) auf dem Parkplatz übernachten darf. So fuhren wir Richtung Steingletscher und quetschten uns auf einen näher gelegenen Wanderparkplatz. Wir standen sehr schräg und ich hatte Angst aus dem Bett zu fallen. 😂 

Ich bin nicht aus dem Bett gefallen! Wir fuhren frühmorgens weiter auf den Sustenpass. Hier frühstückten wir und fuhren anschliessend weiter zum Steingletscher. Die Entscheidung fiel auf den grossen, mittleren Parkplatz in der kleinen Ebene. Während Ginger und ich die Sonne genossen, werkelte Christoph wie immer irgendwas. Ungewöhnlich wurde es erst, als er mich um ein Pflaster bat. Er war mit dem Stechbeutel abgerutscht und hatte sich eine tiefe Schnittwunde zugefügt. Dank Druckverband stoppte die Blutung irgendwann wieder. Aber schonen oder hochlegen der Hand wollte er natürlich nicht. Es musste fertig gebastelt werden. 👎

Der Freitag war verregnet. Wir wechselten unseren Standort und fuhren via kleinem Einkaufs- und Kulturstopp in Meiringen auf den Grimselpass zum Oberaarsee. Christoph wollte den Platz unbedingt besuchen. Die Anfahrt war wirklich schön, der Platz selber jedoch enttäuschend. Er füllte sich schnell und alsbald war es ziemlich "kuschelig". Das Wetter blieb schlecht, es regnete praktisch ohne Unterlass. Zu allem Elend hatten wir hier schrecklich schlechten Handy-Empfang. 

Am Samstag lachte die Sonne wieder und wir machten eine kleine Wanderung zu einem Cache am Stausee. Als wir zurück kamen war der Parkplatz noch voller als zuvor schon. Wir machten uns auf den Weg, zurück zum Steingletscher. Die Fahrt über die Oberaarstrasse ist wirklich schön und ein Erlebnis, tolle Aussicht auf die Stauseen und die raue Landschaft. Als wir am Anfang der Strasse ankamen, standen die PKWs Schlange um hochzufahren. Ob die alle einen Parkplatz gefunden haben?

Am Sonntag machten wir eine kleine Wanderung. Wir wollten auf den Grat und wissen, wie es dahinter aussieht. Man erkennt gut, wie gross der Gletscher zu seinen besten Zeiten war. Zurück im Wohnmobil entspannten wir noch ein wenig bevor es zurück nach Hause ging.

Das Wochenende endete, wie es begonnen hatte: mit Stau. In Sarnen gingen wir kurz Abendessen. Keine schlechte Idee, denn schlussendlich waren wir erst um halb zehn zuhause.

Wanderparkplatz am Steingletscher 

es hat drei grosse Parkplätze, sehr ruhig nur das Rauschen der Wasserfälle ist zu hören und ab und an ein Murmeli das Alarm schlägt

CHF 5 für den ersten Tag (0-24 Uhr), jeder weitere Tag CHF 1, guter Handyempfang, keine V/E/S/C

Koordinaten: 46.7171749 8.4219080

Wanderparkplatz am Oberaarsee 

grosser Kies-Parkplatz bei der Staumauer, kann an Wochenenden sehr voll werden, kein Handyempfang, Zufahrt über Oberaarstrasse sehenswert, zeitlich geregelte Befahrung

CHF 5 für einen Tag (0-24 Uhr), 2-4 Tage CHF 10, WC, keine V/E/S/C, sehr schlechter Handyempfang

Koordinaten: 46.5483375 8.2763633

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ruth (Freitag, 09 August 2019 20:26)

    Wunderschöni Tour! Nur schaad, dass ihr Stau gha händ.
    Liebi Grüess �

  • #2

    Janine (Freitag, 09 August 2019 20:32)

    Hoi Ruth
    Jo, de Stau entschlünigt gwüsswit. hihi Wenn nur s Kupple ned wäri... ;-)