· 

Bergruh - Ein Wochenende ist zu wenig

Vergangenes Wochenende besuchten wir kurz die Bergruh. Da mir der Aufenthalt zu kurz war, beschloss ich diese Woche nochmals alleine hin zu fahren. Ich war fleissig und konnte einige Arbeiten erledigen, die ich mir vorgenommen hatte... und viele Kleinigkeiten mehr.

Die 12V Elektroinstallation bekam ein sauberes Finish. Kühltruhe und die verschiedenen Zimmer haben nun jeweils eine einzelne Absicherung. Alles schön in Kabelkanälen verlegt. 

Nach langer Recherche hab ich mich endlich dafür entschieden eine Kühltruhe anzuschaffen. Die Kapazität von Solarpanels und Batterien lässt dies ohne Weiteres zu. Die 45L-Kühlbox von Engel ist sparsam und wegen ihrer Masse ideal für das angedachte Plätzchen im Vorraum.

Für den hinteren Bereich hab ich eine zusätzliche, umfunktionierte Gaslampe aufgehängt. Jetzt ist's auch dort hell. Da Christoph zu gross ist und sich öfters den Kopf an der vorderen Lampe gestossen hat, hab ich diese bei der Gelegenheit neu positioniert. Ich bin schliesslich nett... 😂

Früher wurde in einem Holzfass das Regenwasser gesammelt. Dieses Fass war durchgefault. Bis auf den Boden, der noch immer in gutem Zustand ist, hatte ich Dreck und Holz entfernt. Wir hatten uns auf die Suche nach einem Edelstahlfass gemacht. So etwas anzufertigen zu lassen kostet jedoch schnell mal einen vierstelligen Betrag. Im Internet fand Christoph einen riesigen Kochtopf. Für das ursprüngliche Loch ist er etwas zu klein, jedoch war der Preis unschlagbar. Wir organisierten Kies um das Loch zu füllen. Den oberen Stein-Kranz wird neu aufgebaut. Doch nun soll der Topf erstmal den Winter überstehen. Testen, ob er sich eignet.

Nach dem Fiasko mit dem schimmligen Wassertank und Schlauch, hab ich hochwertigere Schläuche besorgt. Als Wassertank dient nun ein Weithalsfass, dass nach der Benutzung geleert wird. Mittels Schalter wird der Stromkreislauf unterbrochen, damit man den Wasserhahn entleeren kann.

Auch im Schlafzimmer waren ein paar Kleinigkeiten zu erledigen. Der Kamin bekam einen neuen Anstrich. Die neuen Deckleisten werden wohl erst mit der Zeit die passende Farbe annehmen. Die Lampe wurde versetzt. Sie leuchtet nun mittig über dem Bett. Und zu guter Letzt hat die Bodenöffnung jetzt eine Klappe, die mit einer Schnur geöffnet bzw geschlossen werden kann.

Etwas beängstigend wurde es Mittwochnacht. Es war immer wieder Serienfeuer und Geknalle zu hören. Eine Militärübung oder ein Durchgeknallter? Die Polizei konnte mich schlussendlich beruhigen. Es handelte sich gemäss Abklärungen tatsächlich um eine Militärübung. 👍

Kommentar schreiben

Kommentare: 0