· 

Leckeres aus dem Peka-Topf

Kochen mit dem Peka-Topf ist denkbar einfach: Alles klein schnibbeln und hinein schmeissen. Ins Feuer und dann warten.

Wir haben für den Peka einen passenden Email-Einsatz, was die Zubereitung und das anschliessende Reinigen  vereinfacht.

Rezept für 4 Personen

Schwierigkeit: sehr einfach

Zeit: etwa 2,5 - 3 Stunden

 

6 Stk    Tomaten

3 Stk    Peperoni

4 Stk    Zwiebeln

2 Stk    Zucchetti

12 Stk  kleine Kartoffeln

4 Stk    Karotten

400gr  Pelati

4 Stk    Hähnchenschenkel

1 Stk    Speck 5cm dick

nach Belieben Schweinswürste, Saucisson etc.

Brot als Beilage

kräftig würzen: Paprika, Vegeta oder Kräuter-Bouillon-Mischungen ohne Glutamat 

Die Tomaten in ca. 1 cm dicke Räder schneiden und den Boden damit auslegen. Die Pelati darüber verteilen. Würzen.

Paprika vierteln, Karotten dritteln, Zuchetti in kleinere Stücke schneiden, Zwiebeln ganz lassen. Speck und Würste in ca.5cm Stücke schneiden.

Alles im Topf gleichmässig verteilen. Erneut kräftig würzen.

Auf der Feuerstelle für genügend Kohle sorgen. Am Besten gleichzeitig zwei Feuer betreiben. Der Peka-Topf wird auf die Kohle gestellt und anschliessend mit Kohle bedecken.

Nach einer Stunde kann man mal schauen, wie es im Innern aussieht. Ob man zu viel oder zu wenig Kohle auf oder um den Topf hat. Das Gericht benötigt aber sicherlich zwei Stunden, bis alles gar und oben knusprig ist.

Man kann nach der Hälfte der Zeit auch die Hähnchenteile nach oben legen, damit sie schön knusprig werden. 

Selbstverständlich kann man je nach Vorliebe beim Gemüse und Fleisch variieren. Grosse Gulaschstücke bieten sich ebenfalls an. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0