· 

Urlaubsstimmung

Es hat ein wenig gedauert, doch ich bin mental im Urlaub angekommen. Inzwischen so sehr, dass ich die schönen Stellplätze gar nicht mehr verlassen möchte. Mit dem Fahrrad mache ich meine kleinen und grösseren Touren, denn auch mein Hinterteil hat sich an den Sattel gewöhnt. Das Wetter der letzten Tage war gut. Allerdings kann ich mich auf meine Wetter-App so gar nicht verlassen. 

Am Liebsten möchte ich gar nicht mehr nach Hause fahren. Ich bin endlich in der Stimmung angekommen, die ich seit März 2016 herbei sehne: einfach so lange irgendwo bleiben, wie es mir gefällt und dann weiter fahren. Auf diese Art quer durch Europa tingeln.

Müsste ich nächsten Mittwoch nicht wieder arbeiten, ich würde mit absoluter Sicherheit noch lange nicht zurück fahren!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0