· 

Hundefutter-Test

Jahrelang hatte ich nach einem guten Futter für meine Hunde gesucht. Bereits zu Fifi's Zeiten. Ich war sehr froh mit Terra Canis endlich ein Futter gefunden zu haben, dass auch Cara mit ihrem empfindlichen Magen verträgt. Das hochwertige Futter roch sehr angenehm und wurde von meinen Beiden sehr gut angenommen und vertragen.

Leider ist es so, dass Terra Canis an Nestlé verkauft wurde. Selbst WENN Nestlé tatsächlich die Qualität vom Futter beibehalten würde, so kommt dieses Futter für mich aus Prinzip nicht mehr in Frage. Ein Ersatz muss her. Die Testergebnisse möchte ich für Interessierte und Betroffene festhalten.

Alle getesteten Futter haben, wenn nicht anders vermerkt, Lebensmittelqualität, einige davon sogar Bio-Qualität. Sie haben weder Konservierungsstoffe noch Geschmacksverstärker.

Das Futter wurde von mir nach den Kritikpunkten Konsistenz, Optik, Geruch, Akzeptanz, Verpackung und ob es tierversuchsfrei* ist bewertet. Ganz wichtig ist selbstverständlich die Verträglichkeit. Dies wird sich jedoch erst im Langzeittest zeigen. Bis auf Dog's Love, das ich bei Meiko gekauft habe, sind die anderen Futter bei Zooplus.de erhältlich (ein Teil davon gibt's auch bei Zooplus.ch). Da Ginger mehr der Typ Müllschlucker ist, orientierte ich mich beim Akzeptanztest an Cara.

Ursprung:  UK

Konsistenz:  matschige Fleisch- und Gemüsestücke in Sülze

Optik:  Sheba-Optik in der Aluschale

Geruch:  widerlich!

Verpackung:  100gr Beutel, 150gr Aluschale oder 156gr Aludose

Akzeptanz:  gut

Tierversuch?

 

Fazit: Zu kleine Verpackungseinheiten. Der Geruch hat dem Futter sofort den Todesstoss verpasst. Durchgefallen.

Ursprung:  Österreich

Konsistenz:  matschige Fleisch- und Gemüsestücke (ähnlich TC)

Optik:  ansprechend

Geruch:  riecht wie billiges Futter

Verpackung:  200gr, 400gr + 800gr Dose

Akzeptanz:  gut

Tierversuchsfrei

 

Fazit: Ich hatte es als Erstes getestet und deshalb noch kein Bild vom Futter gemacht. Erinnert an Terra Canis, der Geruch schreckte mich allerdings ab. Beide getesteten Sorten (Wild und Bio-Rind) hatten den für mich typischen Geruch von billigem Hundefutter. Es ist tierversuchsfrei.

Ursprung:  Deutschland

Konsistenz: kompakte Pampe

Optik: ok

Geruch: schwierig, weder gut noch schlecht

Verpackung:  200gr, 400gr + 850gr Plastik-Aluwurst 

Akzeptanz: gut

Tierversuchsfrei

 

Fazit: Die Verpackung ist mir unsympathisch. Eine Dose kann ich recyceln, die Plastik-Alu-Wurst nicht. Zudem ist das Rausquetschen eine Sauerei und man kann die Wurst nicht vernünftig verschliessen. Das Futter wurde sehr gut angenommen.

Ursprung:  Deutschland

Konsistenz:  matschige Fleisch- und Gemüsepampe (z.T. ähnlich TC)

Optik:  ok

Geruch:  angenehmer, neutraler Geruch

Verpackung:  130gr Beutel, 200gr, 400gr + 800gr Dose

Akzeptanz:  sehr gut

Tierversuchsfrei

 

Fazit: Die Beutel find ich grässlich. Das Rausquetschen des Futters ist eine riesen Sauerei. Aber es gibt zum Glück auch Dosen. Generell kommt das Futter TC am nächsten. Dank der vorwiegenden Bio-Qualität profitiert auch das Nutztier. Das finde ich persönlich äusserst löblich. Je tierfreundlicher, desto besser! 

Ursprung:  UK

Konsistenz:  kompakte Fleischpampe

Optik:  ok

Geruch:  neutraler Geruch

Verpackung:  400gr Dose

Akzeptanz:  gut

Tierversuchsfrei 

 

Fazit: Lily's Kitchen kommt ebenfalls aus UK. Das Senior Futter ist getreidefrei. Dafür ist es sehr trocken und kompakt. Generell macht es einen guten Eindruck.

Ursprung:  Deutschland

Konsistenz: sehr kompakt

Optik: typisches Dosenfutter

Geruch: schlecht, nicht appetitlich

Verpackung:  300gr Beutel, 200gr, 400gr + 800gr Dose

Akzeptanz: ok

Laborkontrollen bezüglich Akzeptanz, Verträglichkeit und Qualität 

 

Fazit: Hier ist nur von Premium-Qualität die Rede (keine Lebensmittelqualität). Ich konnte keine konkreten Angaben darüber finden, ob das Futter wirklich tierversuchsfrei ist. Alleine schon wegen des Duftes ist das Futter durchgefallen.

Ursprung:  Italien

Konsistenz: deutlich erkennbare Fleischstücke

Optik: sehr ansprechend

Geruch: angenehmer, neutraler Geruch

Verpackung: 150gr und 285gr Dosen

Akzeptanz: gut, Cara hatte Mühe beim Essen

Tierversuchsfrei 

 

Fazit: Schesir gibt sich auf der Homepage äusserst "grün" und tierlieb. Die Optik ist mit den Fleischstücken zwar sehr ansprechend, allerdings scheint Cara damit Probleme zu haben. Matschepampe lässt sich wohl besser schlucken.

 

Ich habe mich dafür entschieden mit Herrmann's in den Langzeittest zu gehen (sobald TC aufgebraucht ist). Das Futter macht einen super Eindruck. Speziell gut gefällt mir, dass von der Bio-Qualität auch das Nutztier profitiert.

Das restliche Futter könnte ich selbstverständlich noch verfüttern. Viel lieber gebe ich es aber an Tierheime weiter. Die sind für jede Spende dankbar.

 

*zum Thema Tierversuche: Leider ist es auch heute noch gängige und abartige Praxis, dass (die grossen) Tierfutterhersteller Tierversuche durchführen (lassen). Dabei handelt es sich nicht um harmlose Akzeptanztests, sondern um die ganze, kranke Bandbreite von Tierversuchen. Ein "schönes" Beispiel ist das Entfernen von gesunden Nieren, um nierenschonende Futtermittel zu testen. Und wir reden hier nicht von Ratten, sondern von unseren geliebten Hunden und Katzen! Ich persönlich finde solche Praktiken mehr als abartig (egal ob Maus, Ratte oder Hund) und war schockiert, als ich dies vor einigen Jahren erfahren habe! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0